News

Jena: Playoff-Aus in Spiel 3 – U19-Nachwuchs unterliegt in Oberfranken

Mit einer 83:75-Niederlage vor den Toren Bambergs verabschiedete sich das U19-Team von Medipolis SC Jena am vergangenen Sonntag aus den NBBL-Playoffs 2023. Die Youngster von Cheftrainer Torsten Rothämel unterlagen in der oberfränkischen Hans-Jung-Halle im entscheidenden dritten Duell um den Einzug ins Viertelfinale. Während Jenas Nachwuchs-Talente die Best-of-Three-Serie in ihrem Heimspiel noch mit einem 83:79-Sieg ausgeglichen hatten, bekamen die Thüringer in der entscheidenden Partie Jonas Zilinskas nicht in den Griff. Der 17-jährige Power Forward trug die Bamberger Spielgemeinschaft des TSV Breitengüßbach und der freakcity academy mit 28 Punkten, war speziell in der Zone kaum zu stoppen.

Breitengüßbach: NBBL gewinnt Spiel 3 – nun wartet Bayern München

Tröster Breitengüßbach / freakcity Academy schlägt Medipolis Science City Jena vor knapp 350 Zuschauern in der gut gefüllten Hans-Jung-Halle in Spiel 3 mit 83:75 und gewinnt die „Best-of-3“-Serie mit 2:1. Im Viertelfinale geht es nun gegen den FC Bayern München Basketball.

Jena: Nagelprobe in Oberfranken – NBBL vor Spiel 3 gegen Bamberg

Es ist zwar das Achtelfinale der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga und dennoch hat Spiel 3 zwischen der U19-Auswahl von Medipolis SC Jena und der Bamberger Spielgemeinschaft schon Endspielcharakter. Die Mannschaft von Trainer Torsten Rothämel gastiert am Sonntagmittag ab 13.00 Uhr in der Breitengüßbacher Hans-Jung-Halle und hätte mit einen Auswärtssieg die Chance, um sich für das Playoff-Viertelfinale zu qualifizieren. Während dort mit Bayern München bereits der nächste Gegner namentlich feststeht, blicken beide Kontrahenten mit einem Mix aus Vorfreude und Anspannung auf die Nagelprobe in Oberfranken.

Jena: Nervenschlacht gewonnen, Spiel 3 erzwungen

Der U19-Nachwuchs von Medipolis SC Jena hat es geschafft, ein alles entscheidendes drittes Playoff-Duell zu erzwingen. Die NBBL-Youngster von Trainer Torsten Rothämel schlugen am Sonntag die fränkische Spielgemeinschaft des TSV Breitengüßbach und der freakcity academy aus Bamberg in einem gleichermaßen begeisternden wie dramatischen Duell mit 83:79. Nachdem die Thüringer ihre Achtelfinal-Serie auf 1:1 ausgleichen konnten, wartet am 02. April um 13.00 Uhr das ultimative dritte „Do-or-Die-Duell“ in der Breitengüßbacher Hans-Jung-Halle.

Jena: U16-Youngster vor dem Playoff-Viertelfinalauftakt in Paderborn

Mit einem Auswärtsspiel in Paderborn starten die JBBL-Youngster von Medipolis SC Jena am Sonntagnachmittag um 12.30 Uhr in die Mission „Playoff-Achtelfinale“. Nachdem sich das U16-Team von Trainer Tino Stumpf am zurückliegenden Wochenende erfolgreichen gegen Oldenburg durchsetzen konnte, die hart umkämpfte Serie mit 2:1gewann, wartet mit den Westfalen nun ein deutlich schwereres Kaliber.  Die gastgebenden Uni Baskets haben ihrerseits in der 1. Playoff-Runde nichts anbrennen lassen, bezwangen SG ALBASS Berlin zweimal deutlich (121:99, 89:64) und gehen als Favorit in die Partie.

Jena: Niederlage zum Playoff-Auftakt – U19-Nachwuchs unterliegt in Bamberg

Gut gestartet, am Ende jedoch den Anschluss verloren. So lässt sich der Playoff-Auftakt des U19-Kaders von Medipolis SC Jena zusammenfassen. Die Mannschaft von Trainer Torsten Rothämel unterlag am Sonntagnachmittag bei der Spielgemeinschaft von Tröster Breitengüßbach und der Bamberger freakcity academy nach 40 umkämpften Minuten mit 89:78. Während die Thüringer ihren fränkischen Kontrahenten am 26. März ab 16.00 Uhr zu Spiel 2 im Burgauer meTecno court erwarten, wollen die Spieler um Raphael Falkenthal & Co. die Serie ausgleichen.