Tübingen: Erster Auswärtssieg der Saison

Das NBBL-Team der Young Tigers Tübingen gewinnt mit 65:57 (35:26) bei BBU Allgäu/Memmingen und krallt sich den ersten Auswärtssieg der Saison. Die Mannschaft bleibt damit auch im zweiten Spiel des neuen Jahres ungeschlagen.

Trotz einer harten ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien und vielen schweißtreibenden Trainingseinheiten fanden die Jungtiger am Sonntagabend im Rückspiel gegen BBU Allgäu/Memmingen schnell ins Spiel. Zwar gingen einige Bälle zu Beginn aufgrund von Abstimmungsprobleme im Angriff verloren, aber mit viel Kampfgeist glich die Tübinger U19 diese Fehler aus. Nach einem Dreier von Marko Bjelosevic führte das Team in der 4. Spielminute mit 12:7. Der Flügelspieler absolvierte nach langer Verletzungspause sein erstes Saisonspiel. Nach einer Auszeit der BBU verloren sich die Young Tigers in der zweiten Hälfte des ersten Viertels in Einzelaktionen und erzielten keinen Punkt mehr, während die Gastgeber aus dem Allgäu mit zehn Zählern in Folge die Führung zur Viertelpause erobern konnten (12:17). Im zweiten Spielabschnitt fanden die Jungtiger dann über zahlreiche erfolgreiche Verteidigungsaktionen wieder ins Spiel: Lediglich zwei Punkte erlaubte der Tübinger Bundesliganachwuchs der BBU bis zur 17. Spielminute und erzielte selbst starke 19 Zähler. Flügelspieler Daniel Zacek überzeugte in dieser Phase mit 7 seiner 18 Punkte. Vor der Halbzeitpause erlaubten sich die Jungtiger noch eine kleine Schwächephase, gingen jedoch mit einer 35:26-Führung zur Mannschaftsbesprechung.

Im dritten Viertel leisteten sich die Jungtiger erneut zu viele Ballverluste, was die Gastgeber der BBU dazu nutzen konnten bis zur 35. Minute den Abstand auf 38:35 zu verkürzen. Nach einer Tübinger Auszeit gaben dann die Jungtiger wieder den Ton an und erarbeiten sich bis zum Ende des Viertels eine Zehn-Punkte-Führung (50:40). Im Schlussviertel kontrollierten die Jungtiger weiter das Spiel: Flügelspieler Nemanja Nadjfeji, der neben 18 Punkten auch 8 Rebounds und 4 Assists auflegte, zeigte in dieser Phase seine Qualitäten und führte die Mannschaft zur 63:50-Führung in der 37. Spielminute. In der Schlussphase gelang es den Jungtigern allerdings nicht, die Führung zu behaupteten: Zahlreiche Ballverluste führten dazu, dass die Gastgeber aus dem Allgäu in der 39. Spielminute nochmal auf 63:56 verkürzen konnten. Nemanja Nadjfeji verwandelte drei Sekunden vor Spielende zwei Freiwürfe, jedoch gelang BBU noch ein erfolgreicher Einwurf und Nationalspieler Moritz Krimmer verwandelte noch einen Freiwurf zum 65:57-Endstand. Ärgerlich, denn das Hinspiel hatten die Jungtiger mit 60:69 verloren und hätten sich mit einem höheren Sieg auch den direkten Vergleich sichern können. Dennoch überwog nach dem Spiel die Freude über den ersten Auswärtssieg der Saison!

Headcoach David Rösch zum Spiel: „Wir haben heute auswärts nur 57 Punkte zugelassen und dieses Spiel somit in der Verteidigung gewonnen. Im Angriff müssen wir uns steigern, um auch gegen die Spitzenteams erfolgreich zu sein.“

Am kommenden Sonntag steht das nächste Heimspiel für die junge Mannschaft gegen den FC Bayern München Basketball an. Hochball ist um 14 Uhr.

Für Tübingen spielten: Zacek (18), Nadjfeji (18), Schmitz (6), Kunst (6), Emanuel Francisco (5), Broening (3), Bjelosevic (3), Konrad (2), Obed Francisco (2), Nnana (2), Schmid, Janovsky.

 

PM: WALTER Tigers Tübingen