24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

U18: Schwieriger Start in die Europameisterschaft

Im türkischen Izmir starteten die U18-Herren in die diesjährige FIBA European Championship. Zum Auftakt musste die Auswahl von Bundestrainer Alan Ibrahimagic allerdings zwei Niederlagen wegstecken. Das letzte Gruppenspiel steigt am Montag, den 1. August, gegen die Heimmannschaft aus der Türkei (19.30 Uhr, live im FIBA Stream).

Mit Justin Onyejiaka, Martin Kalu, Nils Machowski, Elias Rapieque und Johann Grünloh starteten gleich fünf NBBL-Talente zum Auftaktspiel gegen die favorisierten Spanier. Der Titelkandidat ließ in einer Partie, in der den Deutschen kaum etwas gelingen sollte, mit 44:89 (8:24, 10:23, 9:20, 17:22) nichts anbrennen. Bester Scorer war noch Elijah Ndi aus Würzburg mit 8 Punkten.

Für das zweite Gruppenspiel brachte der Bundestrainer dann mit Sebastian Hartmann und Rikus Schulte frischen Wind in die Starting Five, doch trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Vortag konnte sich der DBB-Nachwuchs nicht belohnen. Kontrahent Polen triumphierte beim 56:63 (15:16, 19:14, 7:15, 15:18). Martin Kalu (FC Bayern München) und Kilian Brockhoff (SC RASTA Vechta/Young RASTA Dragons) gingen diesmal mit 16 Punkten voran.

 

Foto: DBB/