Wedel: Kantersieg in Lübeck

Die U16-Jungs des SC Rist haben am Sonntagnachmittag einen 129:33-Kantersieg über die Lübecker TS gefeiert. Für die Schützlinge von Trainer Fabian Strauß war es der zweite JBBL-Punktgewinn in Folge.

Die Lübecker setzen auf zahlreiche Talente der jüngeren Jahrgänge 2004 und 2005, ihre bisherigen Begegnungen in der U16-Bundesliga hatten die Hanseaten ebenfalls hoch verloren. „Meine Jungs wussten, dass es ein Pflichtsieg ist. Sie sollten sich in der Kabine Ziele setzen, die wir im Spiel erreichen wollten. Ein Ziel war, nur 30 Punkte zu kassieren“, so Strauß. Das gelang zwar nicht ganz, änderte aber nichts an der Tatsache, dass er Trainer seiner Mannschaft attestierte, eine gute Leistung abgeliefert zu haben.

Strauß hatte als Marschroute ausgegeben, den Lübeckern mit einer Ganzfeldpresse möglichst oft den Ball abzuluchsen und für einfache Korberfolge zu sorgen. „Das haben wir am Ende dann auch hinbekommen. Wir haben teilweise sehr gut verteidigt, teilweise nicht so gut“, so der Trainer, dessen Mannschaft zur Halbzeit mit 59:22 in Führung lag und nach der Pause lediglich elf gegnerische Zähler zuließ. In der Offensive überragte Aleksa Perovic mit 41 Zählern bei einer Feldwurfquote von 74 Prozent, auch Antonio Dorn (29 Punkte) setzte sich immer wieder durch.

Die nächste Begegnung steht bereits vor der Tür, am Donnerstagabend müssen die Rister in Rostock ran. Strauß sieht seine Mannschaft und jene der Mecklenburger etwa auf Augenhöhe. Mit Konzentration und einer guten Leistung sei ein Sieg an der Warnow drin, meint er.

SC Rist (Punkte): Perovic (41), Dorn (29), Adler (12), Krajewski (10), Bollinger, Feichtinger (je 8), Dahlke (7), Blatt (5), Y. Uhlendorff (4), Schröder (3), de Heer (2), Dinaj.

 

PM: SC Rist Wedel