Weißenfels: Auswärtsfahrten für die Mitteldeutsche Basketball Academy

Während das Weißenfelser NBBL-Team am Samstag, 1. Februar, den letzten Spieltag der Hauptrunde Nord-Ost um 16:00 Uhr bei den NINERS Chemnitz bestreitet, müssen die JBBL-Jungs in der Relegationsrunde zwei am Sonntag um 11:45 Uhr bei Higherlevel Berlin ran und einen Sieg im Rennen um die Playoffs einfahren. Die BSW Sixers hingegen dürfen sich am Sonntag um 16:00 Uhr auf ein Heimspiel gegen die SparkassenStars Bochum im Sixers-Dome freuen.

Für die Nachwuchs Basketball Bundesliga-Mannschaft aus Weißenfels ist der vorzeitige Klassenerhalt nicht geglückt. Am letzten Spieltag der Hauptrunde wollen die U19-Talente von der Saale dennoch Vollgas in Chemnitz geben, denn die bereits erreichten Punkte werden in die Abstiegsrunde mitgenommen. Das Hinspiel im Wolfsbau fiel deutlich an die NINERS, welche sich derzeit an fünfter Stelle befinden. Hierfür will sich der Tabellendritte aus Weißenfels revanchieren und wichtige Punkte für die Runde um den Klassenerhalt einsacken. „Wir müssen in die Relegationsrunde. Dabei nehmen wir die Ergebnisse aus der Hauptrunde mit, müssen also gewinnen. Aus dem Hinspiel haben wir noch eine offene Rechnung zu begleichen. Wir sind vollzählig und hochmotiviert“, sagt NBBL-Cheftrainer Chris Schreiber.

Noch vier Spieltage bleiben der JBBL-Mannschaft, um in der Relegationsrunde den zweiten oder ersten Platz zu belegen. Damit einhergehen würde nämlich der Klassenerhalt, der beim Erreichen der Playoffs winkt. Ein Sieg gegen Higherlevel Berlin muss her, um diese Mission lebendig zu halten. Die Hauptstädter sind den Mitteldeutschen in der Tabelle auf den Fersen. Mut schöpfen die Nachwuchswölfe jedoch aus dem gewonnen Hinspiel und den Erfolgen gegen zuletzt Kassel und Charlottenburg. „Vor allem defensiv wollen wir an die Leistung des letzten Wochenendes anknüpfen. Wir müssen unsere Fehler minimieren, um gegen Higherlevel eine Chance zu haben, müssen konstanter spielen. Dazu brauchen wir auch mehr Präsenz unter den Körben“, erklärt JBBL-Head Coach Marcus Brambora.

Nachdem die BSW Sixers am vergangenen Wochenende in Oldenburg neues Selbstvertrauen schöpfen konnten, steht nun ein Gefecht mit einem direkten Konkurrenten um die Playoff-Plätze in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf dem Plan. Fünf Spieltage verleiben noch, um unter die ersten acht zu kommen und die Abstände zwischen den Wettstreitern ist hauchdünn. So soll für den Kooperationspartner des SYNTAINICS MBC der zweite Sieg in Folge her. Mit einem 72:77 Auswärtserfolg empfahlen sich die Sandersdorfer hierfür im Hinspiel.

In der Landesliga trifft die U14-Auswahl des MBC e.V. in der Turnhalle am Schloßgarten um 16:00 Uhr auf den BC Anhalt. Gleichzeitig zählt diese Partie auf für die Mitteldeutsche Liga. Des Weiteren trifft das Oberligateam des SSV Einheit Weißenfels am Samstag um 18:30 Uhr auswärts auf Quedlinburg. Ebenfalls auswärtig unterwegs ist die Landesligamannschaft des SSV. Um 18:00 Uhr stellen sich die Weißenfelser dem SV Zörbig. Zusätzlich findet am Sonntag für die U14-Mannschaft des MBC e.V. das entscheidende Qualifikationsspiel um 14:00 Uhr gegen die Bodfeld Baskets statt. Das bessere BSVA-Team wird in der nächsten Runde dann auf Berliner Mannschaften treffen.

Ebenfalls am Sonntag wird die Sporthalle in der Seminarstraße in Naumburg zum Austragungsort des zweiten Grundschulligaturniers. Nachdem bereits das erste Turnier ein voller Erfolg war, werden nun insgesamt neun teilnehmende Grundschulen aus Zeitz, Naumburg, Hohenmölsen, Langendorf und Weißenfels erwartet, welche ihre Kräfte zwischen 10:00 bis 14:00 Uhr messen.