24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Weißenfels: JBBL-Team bezwingt Berlin Tiger Kreuzberg

Die Weißenfelser U16-Auswahl hat am Sonntag einen 75:70 Heimsieg über Berlin Tiger in der Stadthalle Weißenfels eingefahren. Trotz des Erfolgs kommt die Mission unter die ersten zwei Plätze der Relegationsrunde zu gelangen ins Wanken. Orkan „Sabine“ machte dem ebenfalls für Sonntag angesetzten NBBL-Spiel gegen Oldenburg einen Strich durch die Rechnung, sodass der Auftakt in der Abstiegsrunde verschoben werden musste. Die BSW Sixers konnten beim Tabellenzweiten nicht für eine Überraschung sorgen und mussten sich knapp mit 85:88 in Schwelm geschlagen geben.

Die Marschrichtung der JBBL-Jungs war eindeutig. Alle verbleibenden Partien der Relegationsrunde müssen in Siegen enden, um Platz eins oder zwei zu erreichen. Der Sieg gegen die Tiger ist zwar geglückt, hat jedoch einen bitteren Beigeschmack. Resultierend aus dem Hinspiel, hätten die Mitteldeutschen mit einer Differenz von sieben Zählern gewinnen müssen. Nun steht man mit Kreuzberg zwar punktgleich, jedoch an dritter Stelle. Jetzt hoffen die Nachwuchswölfe, dass die Hauptstädter in den letzten zwei verbleibenden Partien noch mindestens einmal ins Wanken kommen. Das Weißenfelser Team muss noch gegen den Tabellenführer SG Bernau-Berlin-Nord und die BG Göttingen Youngsters ran.

In der Stadthalle und mit der Unterstützung der Wölfe-Fans starteten die Saale-Städter zunächst verhalten ins Spiel. Nach dem ersten Abschnitt waren die Gäste aus Berlin dadurch mit 14:12 in Führung. Dann jedoch ging ein Ruck durch die eigenen Reihen. Mit teamdienlichem Offensivbasketball belohnten sich die Weißenfelser und hielten das eigene Brett sauber, sodass sie zur Halbzeit mit 33:24 in Front lagen. Im dritten Abschnitt lieferten sich beide Teams einen ausgeglichenen Schlagabtausch in der Offense. Vor dem Start des finalen Durchgangs hatte sich an der Weißenfelser Führung beim 53:44 nichts geändert. Dann jedoch hatten die jungen Wölfe Probleme das Scoring der Tiger unter Kontrolle zu bekommen. Die Gäste holten auf, drehten das Spiel zwar nicht, aber gewannen letztendlich den direkten Vergleich. „Der Sieg ist gut, aber dennoch fühlt er sich an wie eine Niederlage. Jetzt haben wir unser Ziel nicht mehr in der eigenen Hand. Trotzdem ändert sich an unserer Aufgabe nichts. Wir hatten die Chance es deutlicher zu gestalten, aber wollten es in der Offense zu oft erzwingen. Dann haben wir vor allem zum Schluss die Top-Scorer der Berliner nicht stoppen können“, resümiert JBBL-Head Coach Marcus Brambora.

Der Kooperationspartner des SYNTAINICS MBC hat in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB eine hauchdünne Niederlage hinnehmen müssen. Sandersdorf sowie Schwelm starteten offensivstark in die Partie. Dabei fiel der erste Abschnitt mit 28:23 an die Gastgeber. Auch im zweiten Viertel hatten die Schwelmer die Nase etwas weiter vorne und erspielten zur Halbzeit eine 48:39 Führung. Aus der Kabine kommend bereiteten die Sixers dem Tabellenzweiten dann einen Kampf auf Augenhöhe. Zwar konnte der Rückstand nicht aufgeholt werden im Viertel drei, doch ein weiteres Ausbrechen der Hausherren wurde verhindert. Im letzten Abschnitt starteten die Sandersdorfer eine Aufholjagd. 15 Sekunden vor dem Schluss waren die Sixers beim 85:87 kurz vor der Überraschung. Die Baskets trafen noch einen Freiwurf bei sieben Sekunden auf der Uhr. Mit einem letzten Wurf von der Dreipunktlinie sollte die Verlängerung her, doch der Ball fand den Weg nicht ins Netz.

Des Weiteren konnte sich die Oberligamannschaft des SSV Einheit Weißenfels zu Hause mit 89:81 gegen Justabs Halle durchsetzen und somit den zweiten Tabellenplatz untermauern. Auch in der Landesliga zeigte sich der SSV mit seiner zweiten Mannschaft mit 59:54 gegen Konkurrent Wolmirstedt erfolgreich. Damit bauen die Weißenfelser die Tabellenführung weiter aus.

 

PM: SYNTAINICS MBC