28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
77
BBA Giants Kornwestheim
82
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
67
TEAM URSPRING
78
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
63
KICKZ IBAM
83
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
73
FC Bayern München
97
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
75
Berlin Braves Baskets
86
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
65
Baskets Juniors Oldenburg
83
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
85
Porsche BBA Ludwigsburg
87
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
57
ALBA BERLIN
77
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Weißenfels: MBA-Teams feiern wichtige Siege

Die Mannschaften der Mitteldeutschen Basketball Academy (MBA) sind erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Während die U19 beim sieglosen NBBL-Schlusslicht Dresden Titans einen eminent wichtigen 62:58 (25:35)-Sieg errang, setzte sich die U16 der MBA in der JBBL-Relegation gegen die SG Junior Löwen Braunschweig ebenfalls knapp mit 78:74 (41:37) durch.
Nein, einen Schönheitspreis hatte diese NBBL-Partie nicht verdient. Das war aber auch nicht zu erwarten. Spiele, die mit viel Bedeutung aufgeladen sind, sind selten von Leichtigkeit geprägt. Was zählt, ist das nackte Ergebnis. Und da bleibt festzuhalten, dass die MBA dank des dritten Saisonsiegs ihre Ausgangsposition für die Relegation erheblich verbesserte.
In Dresden legte die Mannschaft von Trainer Werner Gorsky wie schon im Hinrunden-Duell einen kapitalen Fehlstart hin und geriet zweistellig in Rückstand (13:24). „Wir sind sehr schlecht ins Spiel reingekommen. Wir haben uns anfangs zu sehr auf unsere Offensive verlassen, aber die lief leider überhaupt nicht“, berichtet Gorsky. „Im zweiten Viertel konnten wir die Intensität hochschrauben und haben in der Verteidigung besser zugepackt.“ Doch erst nach der Pause gelang es der MBA, die Erfolgserlebnisse in der Defensive in der Offensive zu vergolden. Bis auf 41:42 pirschten sich die Gäste im dritten Viertel heran, ehe sie im Schlussabschnitt auch dank wichtiger Dreier von Haris Ganibegovic und Ole Angenstein die Führung übernahmen und diese bis zum Schluss nicht mehr abgaben. „Wir haben die Zeit smart verwaltet“, lobt Gorsky den nervenstarken Auftritt seines Teams in der Crunch Time.
Mit 19 Zählern avancierte Ganibegovic zum Topscorer der MBA. Bei den Titans ragte Julius Bade mit 31 Punkten heraus, davon alleine 19 vor der Pause. „In der zweiten Halbzeit haben Lauro Maiser und Felix Schwabe defensiv einen guten Job gegen ihn gemacht“, sagt Gorsky. Vor dem Start der Relegation stehen für die MBA noch zwei Auswärtsspiele in Erfurt (So., 16.1.) und Chemnitz (Fr., 21.1.) auf dem Programm.
Die größte Überraschung erlebte die U16 der MBA bereits vor dem Heimspiel gegen Braunschweig. Aufbauspieler Ilias Amin, seit Wochen angeschlagen, meldete sich einsatzbereit. Und nicht nur das. Amin schwang sich in der Offensive zum überragenden Spieler auf und hatte mit 26 Punkten entscheidenden Anteil am hart erkämpften Heimsieg. Nach drei Niederlagen in Folge gelang der MBA damit der zweite Sieg in der Relegation und der Anschluss ans Tabellenmittelfeld. Beide Teams fanden gut ins Spiel hinein, Braunschweig erspielte sich dank der höheren Trefferquote aber zunächst eine Führung. „Wir haben dann in der Verteidigung umgestellt und mal Ganzfeldpresse, mal Trap Defense gespielt“, erläutert MBA-Trainer Marcus Brambora. Mit dem hohen Verteidigungsdruck kamen die Braunschweiger überhaupt nicht zurecht. So konnten die Gastgeber Ballgewinne generieren, die sie diesmal auch regelmäßig in eigene Korberfolge ummünzten.
Die knappe Pausenführung verteidigte die MBA auch im dritten Viertel. „Doch dann haben wir für ein paar Minuten völlig den Faden verloren“, sagt Brambora. Die Gäste wandelten den knappen Rückstand bis Mitte des letzten Viertels in eine Acht-Punkte-Führung um, und man musste sich Sorgen um die MBA machen, die sich im bisherigen Saisonverlauf noch nicht durch Comeback-Qualitäten ausgezeichnet hatte. Diesmal kam es anders. „Wir haben es wieder besser geschafft, konsequent den Korb zu attackieren“, nennt Brambora den entscheidenden Grund dafür, dass die Gastgeber das Momentum in der Schlussphase wieder auf ihre Seite und den Heimsieg letztlich sogar sicher nach Hause brachten. „Ich bin sehr zufrieden und stolz auf meine Mannschaft, dass sie noch einmal so zurückgekommen ist.“ Am kommenden Sonntag (12 Uhr) empfängt die MBA die punktgleichen Rockets Gotha.

 

PM: SYNTAINICS MBC