17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Weißenfels: Nachwuchs will Auswärtssiege einfahren

Die Mannschaften der Mitteldeutschen Basketball Academy stehen am Wochenende auswärts in der Pflicht. Am Samstag, den 15. Februar, müssen die JBBL-Jungs um 12:30 Uhr beim Tabellenführer SG Bernau-Berlin-Nord ran. Einen Tag darauf eröffnet das NBBL-Team am Sonntag, den 16. Februar, um 15:00 Uhr bei den Eisbären Bremerhaven die Abstiegsrunde. In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB kommt es für die BSW Sixers am Samstag um 18:00 Uhr zum Heimspiel gegen die TKS 49ers im Sixers-Dome.

Wenn die U16-Auswahl der Mitteldeutschen Basketball Academy am Samstag nach Bernau reist, ist ein Sieg gefordert. Nur, wenn die Weißenfelser ihr letzten beiden Partien der Relegationsrunde gewinnen, bleibt eine Chance auf Platz zwei, was die Playdowns vermeiden würde. Der Tabellenführer aus dem Norden Berlins stellt die Saale-Städter auf eine harte Probe. Im Hinspiel zu Anfang der Jahres mussten sich die Mitteldeutschen in eigener Halle mit 62:66 geschlagen geben. Das Duell mit den Randberlinern stellt für die JBBL-Jungs eine schwierige, aber lösbare Aufgabe dar. „Die Vorbereitung lief für uns eher schleppend. Trotzdem haben wir unsere Hausaufgaben gemacht. Im Hinspiel waren wir schon nah dran. Dresden hat gezeigt, dass Bernau schlagbar ist. Wir müssen uns kämpferisch präsentieren, die Turnover-Anzahl gering halten und offensiv als Team spielen. Dann ist es machbar“, erklärt JBBL-Head Coach Marcus Brambora.

Nachdem die eigentlich erste Partie der Abstiegsrunde in der NBBL auf Grund des Orkans „Sabine“ verschoben werden musste, startet die Weißenfelser U19-Auswahl die Mission Klassenerhalt am Sonntag gegen die Eisbären Bremerhaven. Dass die Norddeutschen auf dem letzten Platz der Gruppe stehen, hat wenig Aussagekraft. In ihrem ersten Spiel mussten sie sich nach doppelter Verlängerung mit 112:119 in Göttingen geschlagen geben. Die Mitteldeutschen waren in der Hauptrunde einmal als Sieger und einmal als Verlierer gegen die Göttinger vom Parkett geschritten. Die Zeichen für eine hartumkämpfte Partie stehen also günstig. „Uns steht eine lange Auswärtsfahrt bevor, natürlich ist die Anreise nicht optimal. Bei Bremerhaven ragt Vincent Friederici heraus. Gegen Göttingen hat er 47 Punkte gemacht. Wir müssen ihn unbedingt unter Kontrolle halten und an unserer guten defensiven Leistung wie gegen Chemnitz anknüpfen“, äußert NBBL-Cheftrainer Chris Schreiber.

Die TKS 49ers stehen derzeit im Tabellenkeller, holten sich jedoch am letzten Spieltag beim knappen 70:68 Erfolg über die Dresden Titans Selbstvertrauen ein. Aus den letzten drei Partien in der ProB konnten die BSW Sixers einmal als Sieger den Platz verlassen. Doch auch zwei sehr knappe Niederlagen mussten verkraftet werden. Gegen Stahnsdorf will die Truppe von Coach Sebastian Ludwig Punkte im Sixers-Dome einfahren, denn das Rennen um die Playoff-Teilnahme geht langsam in die heiße Phase. Drei reguläre Spieltage in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB verbleiben nämlich noch.

 

PM :SYNTAINICS MBC