Würzburg: Doppelter Heimsieg beim Saisonstart

Basketball ist wieder da: Eine Woche vor dem Saisonstart der Profis in der Qualifikationsrunde zum MagentaSport BBL Pokal sind die Teams der s.Oliver Würzburg Akademie mit zwei klaren Heimsiegen in die Saison 2020/2021 gestartet. 

NBBL: Kantersieg im Franken-Derby

Auf den U19-Nachwuchs der s.Oliver Würzburg Akademie warten in der Gruppe Ost der NBBL-Hauptrunde B viele Partien gegen Teams aus den neuen Bundesländern. Beim Saisonstart ging es aber erst einmal gegen den einzigen anderen fränkischen Vertreter der Gruppe: Die TenneT Young Heroes aus Bayreuth hatten am Sonntagnachmittag im Frankenderby keine Chance.

Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr, lagen nach dem ersten Viertel bereits zweistellig und nach einem dominanten zweiten Abschnitt vorentscheidend mit 54:25 in Front. Auch das Endergebnis fiel mit 100:52 sehr deutlich aus. Gleich sechs Würzburger punkteten zweistellig, allen voran Eliah Ndi (16 Punkte), Lukas Roth (13), David Gerhard und Yannick Mergler (12). 

Am 2. Spieltag geht es für Headcoach Enrico Kufuor nach Sandersdorf zum Auswärtsspiel bei der Mitteldeutschen Basketball Akademie, Sprungball ist am Samstag um 15 Uhr. 

SOW AKADEMIE – TENNET YOUNG HEROES 100:52 (28:17, 26:8, 26:14, 20:13)

Für Würzburg spielten: Elijah Ndi 16 Punkte (12 Rebounds/5 Assists), Lukas Roth 13/1 Dreier, David Gerhard 12/2, Yannick Mergler 12 (10 Rebounds), Steven Schalme 10 (7 Rebounds), Julius Böhmer 10 (8 Assists), Joris Bestert 8/1, Tarik Tucovic 6, Max von Keitz 6, Maximilian Zvada 3, Timm Kowal, Paul Retfalvi. 

 

JBBL: Dreifaches Double-Double zum Auftakt

Das JBBL-Team hatte zuvor beim Start des Doppel-Heimspiels in der Sporthalle des Würzburger Deutschhaus-Gymnasiums die Rhein-Neckar Metropolitans zu Gast. Nach einem frühen Rückstand im ersten Viertel hatte das Team von Headcoach Jan Schroeder die anfängliche Nervosität schnell überwunden und sicherte sich in der Folge mit bärenstarken zwanzig Minuten einen 104:87-Sieg. 

Die Spielabschnitte Nummer 2 und 3 gingen mit insgesamt 62:41 an die Gastgeber, bei denen Jonas Zilinskas mit 41 Punkten und 21 Rebounds der auffälligste Spieler war. Auch Janka Timoschenko (28 Punkte/18 Rebounds) bekamen die Gäste aus Oberfranken kaum in den Griff, und Dejan Lukac legte mit 14 Punkten und 10 Rebounds das dritte Double-Double des Spiels für die Akademiker auf. 

Weiter geht’s am Samstag: Am 2. Spieltag der JBBL-Vorrundengruppe 6 treten die Schroeder-Schützlinge beim Nachwuchs der FRAPORT SKYLINERS in Frankfurt an. 

SOW AKADEMIE – RHEIN-NECKAR METROPOLITANS 104:87 (18:23, 30:16, 32:25, 24:23)

Für Würzburg spielten: Jonas Zilinskas 41 Punkte (21 Rebounds), Janka Timoschenko 28/2 Dreier (18 Rebounds/6 Assists), Dejan Lukac 14 (10 Rebounds), Marius Erdinger 6, Mika Kröner 6, Justus Knapp 4, Tim Fechner 3, Nils Sahlmüller 2, Louis Klee, Valentin Heyn, Kai Kromer.

 

PM: s.Oliver Würzburg