17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Wedel: Am Hunderter gekratzt

97 Punkte auswärts erzielt: „Sehr gut“, sagte Stephan Blode. 82 Zähler eingefangen: „Zu viel“, so der Wedeler Trainer im selben Steno-Format. Seiner Mannschaft gelang im zweiten JBBL-Saisonspiel der erste Sieg, er habe eine „schöne Teamleistung“ im Duell mit den Eisbären Bremerhaven gesehen, fasste Blode zusammen. Sechs seiner Jungs erzielten am Sonntag zehn Punkte oder mehr, auch 28 Assists untermauerten den Eindruck des Trainers.

„Wir haben früh sehr hohen Aufwand betrieben und mit großer Intensität gespielt“, so Blode. Doch während die Bemühungen im „Vorwärtsgang“ belohnt wurden, fehlte in der Verteidigung zunächst noch etwas. „In der Defense haben wir für unseren Aufwand zunächst sehr wenig herausbekommen. Es hat oft ein Zentimeter gefehlt“, erklärte der Trainer. Seine Jungs hätten insbesondere so ihre Schwierigkeiten mit Bremerhavens Anton Meyer (29 Punkte) gehabt, sagte Blode. „Da müssen wir noch mehr als Team verteidigen, um einen solchen Spieler zu stoppen“, forderte er.

Im Angriff hingegen legten seine Schützlinge „großartiges Tempo“ und „gutes Zusammenspiel“ vor, lobte der Rist-Trainer. Das trug erheblich dazu bei, dass seiner Mannschaft trotz anfänglichem Nachbesserungsbedarf in der Verteidigung ein ansehnlicher Vorsprung gelang. Blode: „Stück für Stück haben wir uns auf 20 Punkte weggearbeitet.“ Am Schluss waren es dann 15 Zähler, die die Rister den Eisbären voraushatten.

Nach zwei Auswärtsspielen messen sich Blodes Jungs am kommenden Sonntag (25. Oktober, 11:30 Uhr) erstmals in dieser Saison in der Steinberghalle, und zwar mit dem Bramfelder SV. „Die Spieler kennen sich, Bramfeld ist von der Struktur her ein anderes Team als wir, ist älter und größer“, so der Wedeler Trainer.

SC Rist (Punkte): Bom, Thias (je 16), Blank (14), Dilschmann, Ngwerume, Weber (je 10), Willebrand (7), Behnke (6), Gausa (4), Levold, Messerschmidt (je 2), Dietz

 

PM:SC Rist Wedel