28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
77
BBA Giants Kornwestheim
82
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
67
TEAM URSPRING
78
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
63
KICKZ IBAM
83
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
73
FC Bayern München
97
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
75
Berlin Braves Baskets
86
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
65
Baskets Juniors Oldenburg
83
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
85
Porsche BBA Ludwigsburg
87
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
57
ALBA BERLIN
77
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Göttingen: Juniors und Youngsters kehren ohne Siege zurück

Die beiden Auswärtsreisen der Jugendleistungsteams der BG Göttingen sind nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Die Sartorius Juniors mussten sich in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U19) bei der Niners Chemnitz Academy 86:94 (37:39) geschlagen geben. Die Sartorius Youngsters unterlagen in der Jugend Basketball Bundesliga bei der SG Bernau-Berlin-Nord 73:91 (33:44).

Die Niederlage der Youngsters, bei denen einige Spieler aufgrund von Verletzungen und Krankheit fehlten, entstand in Bernau schleichend. Nach dem ersten Abschnitt war das Team von JBBL-Headcoach Marjo Heinemann noch dran (17:21), musste dann im zweiten Viertel allerdings etwas abreißen lassen und lag zur Halbzeitpause 33:44 zurück. Nach dem Seitenwechsel war es wieder ein Duell auf Augenhöhe, den Rückstand konnte der Göttinger Nachwuchs allerdings nicht verkürzen (52:64). Der letzte Abschnitt ging dann wieder etwas deutlicher an die Gastgeber, sodass die Jung-Veilchen keine Chance mehr hatten, die Partie zu drehen. Auch 34 Punkte von Gaston Nguyen konnten die Niederlage nicht verhindern. „Bernau hat verdient gewonnen“, sagte Heinemann. „Unsere Transition in der Defensive war heute sehr schlecht, und auch das Reboundduell haben wir deutlich verloren, sodass Bernau zehnmal mehr auf den Korb geworfen hat.“

Die Juniors lieferten sich mit den Chemnitzern das erwartet spannende Duell. Der erste Abschnitt endete 17:17. Das zweite Viertel entschieden die Gastgeber knapp für sich, sodass der Göttinger Nachwuchs zur Halbzeitpause 37:39 zurücklag. Auch nach dem Seitenwechsel schenkten sich beide Mannschaften nichts, sodass sich kein Team absetzte (64:66). Im letzten Abschnitt ließ die Energie der Gäste nach – die Jungs von Juniors-Headcoach Venelin Berov waren in der Rotation oft zu spät und konnten die starken Chemnitzer Werfer und den überragenden Nick Lasch (35 Punkte) nicht stoppen. Trotz der Niederlage gab es aber einen positiven Aspekt: Die Göttinger sicherten sich nach ihrem 87:78-Hinspielsieg gegen Chemnitz denkbar knapp den direkten Vergleich. „Chemnitz war heute die bessere Mannschaft und hat mit mehr Energie und Konzentration gespielt“, sagte Berov. „Die aggressive Chemnitzer Defense hat uns nicht ins Spiel kommen lassen, trotzdem haben die Jungs das ganz gut gemacht, gekämpft und mitgehalten. Am Ende war Chemnitz einfach besser.“

JBBL

SG Bernau-Berlin-Nord – Sartorius Youngsters  91:73 (44:33)

Die Viertel im Überblick: 21:17, 23:16, 20:19, 27:21

SG Bernau-Berlin-Nord: Brem (20 Punkte/2 Dreier), Savinov (7), Strutz (n.e.), Gföller (5), Döhring (2), Lanza Cariccio (10, 7 Rebounds, 4 Assists), Kleinert (3/1), Neitzel (5/1), Große (4), Schröder (9).

Sartorius Youngsters: Haase (5 Punkte), Großbach (5/1 Dreier), Töllner (15/2), Hain, Nguyen (34, 4 Assists), Lojo (5), Braaß (2), Kubsch, Mulic (2), Penner (5, 6 Rebounds).

NBBL

Niners Chemnitz Academy – Sartorius Juniors 94:86 (39:37)

Die Viertel im Überblick: 17:17, 22:20, 27:27, 28:22

Niners Chemnitz Academy: Gregori (15 Punkte/2 Dreier, 6 Assists), Zacharias (3/1), Kunze, Milatz (2), Juma (5/1), Krzeminski (2), Klobusiak, Kindler, Kellig (24/4), Lasch (35/4, 12 Rebounds), Rinner (8).

Sartorius Juniors: Bode (11 Punkte/3 Dreier), Zelanto Vorsovsky (14/2 Dreier), Wettschereck (2), Larsen (8/2), Haase (5, 5 Assists), Brand (6/2), Schmalz (14/2), Jünemann (19, 14 Rebounds), Wagner-Berger (1).

 

PM: BG Göttingen