24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR tba
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

JBBL-Review: Die Sieglosen werden weniger

An diesem Wochenende blicken wir besonders auf die Teams, die bisher noch keinen Sieg in der JBBL-Vorrunde einfahren konnten. In allen Gruppen gibt es Mannschaften, die noch auf den ersten Sieg warten. Wie ist das Wochenende für sie gelaufen?  Das beantwortet unser Review.

Die BG Göttingen Youngsters müssen weiter auf ihren ersten Sieg warten. Die Partie gegen die Uni Baskets Paderborn lief nicht wie erwünscht, sodass die Niedersachsen eine weitere Niederlage einstecken mussten. Mit 50:118 ging die Begegnung an die Gäste aus Paderborn. Die Uni Baskets rücken nun mit zwei Siegen aus drei Spielen auf den dritten Tabellenplatz.

In Vorrundengruppe 4 war es der RSV Eintracht, der auf den ersten Saisonsieg hoffte. Für die Mannschaft aus Brandenburg ging es zu den Rockets nach Gotha. Die Gäste spielten durchaus gut mit, gaben aber jedes Viertel mal knapp, mal etwas deutlicher ab. So stand am Ende eine 93:68-Niederlage zu Buche. Die Rockets haben nun eine positive Bilanz, RSV Eintracht bleibt am Tabellenende.

Die PS Karlsruhe Lions, Schlusslicht in Gruppe 7, trafen am Sonntag auf den USC Freiburg, der ebenfalls keinen Sieg hat. So war klar, dass zumindest ein Team den wichtigen ersten Saisonsieg feiern konnte. Die Punkte gingen schließlich an die Freiburger, die die Partie mit 52:70 für sich entscheiden konnten.

Ebenfalls ohne Erfolg blieben Lübeck Lynx (28:141 gegen Piraten Hamburg), Eisbären Bremerhaven (56:76 gegen YOUNG RASTA DRAGONS), TK Hannover (105:36 gegen ALBA BERLIN), TenneT young heroes Bayreuth (79:65 gegen Gießen) und die baramundi basketball akademie Augsburg (48:83 gegen TS Jahn München).

Nur ein Sieg also an diesem Wochenende für die Teams, die es bisher in den Tabellenkeller verschlagen hat. Die anderen Teams müssen weiter hoffen und hart trainieren, auch wenn sie deutliche Niederlagen einstecken.
Denn: Genau dafür ist die verkürzte Vorrunde da. Die Teams erkennen schnell ihr Potenzial in der aktuellen Saison, nach nur einem Monat wird die Liga dann neu aufgeteilt, sodass Spiele auf Augenhöhe stattfinden.
Klar ist auch: Alle Teams haben sich die Teilnahme an der JBBL verdient und werden auch in der Relegationsrunde wertvolle Erfahrungen sammeln können, die die Spieler weiterbringen.