24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Jena: Dominanter Auftritt in Charlottenburg

Mit einem mehr als überdeutlichen 92:44-Auswärtssieg in der altehrwürdigen Sömmeringhalle kehrte das JBBL-Team von Science City Jena am zurückliegenden Basketball-Wochenende aus der Hauptstadt zurück. Jenas U16-Nachwuchs bezwang den DBV Charlottenburg nach einem äußerst dominanten Auftritt auch in der Höhe verdient und festigte damit seinen Platz als Spitzenreiter der sonst ausnahmslos durch Berliner Mannschaften gebildeten Bundesliga-Staffel. Trotz des Ausfalls von vier wichtigen Leistungsträgern überzeugten die jungen Thüringer, kompensierten die Verletzungen kollektiv mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung, an deren Ende sich gleich sechs Jenaer Jungs mit zweistellige Punktwerten in die finale Statistik eintragen konnten.

Entsprechend zufrieden zog Jenas Trainer Torsten Rothämel Bilanz. „Unsere Jungs haben heute erneut eine sehr konzentrierte und spielerisch ansprechende Leistung gezeigt und sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Ausbaufähig waren allerdings unsere Wurfquoten beim Dreier und bei den Freiwürfen, sowie die Rebounds. Hier müssen wir weiter an einer Verbesserung arbeiten“, sagte Rothämel nach dem Sieg. „Insgesamt konnten wir aber mit viel Biss und Aggressivität von Anfang an die richtige Impulse setzen und am Ende auch den sicheren Sieg einfahren. Nun gilt es für uns, den Fokus und die Konzentration zu halten, damit wir am kommenden Sonntag das letzte Hauptrundenspiel ebenfalls mit einer sehr guten Leistung bestreiten können“, so Rothämel abschließend.

Im Duell beim DBV Charlottenburg setzten die Saalestädter bereits im Auftaktviertel eine offensivstarke Duftmarke und entschieden den ersten Abschnitt mit 28:14 zu ihren Gunsten. Nachdem auch die zehn Minuten bis zur Halbzeitpause klar für Science City Jena sprachen, das Rothämel-Team vor dem Gang in die Kabine souverän mit 50:24 in Front lag, waren die Rollen beider Mannschaften bereits zu diesem frühen Zeitpunkt geordnet. Während der richtungsweisenden Vorsprung als zusätzliche Sicherheitsanker diente setzten die jungen Saalestädter ihren tonangebenden Auftritt auch nach der Rückkehr auf das Parkett der zweite Hälfte fort. So erhöhte das Jenaer JBBL-Team nach der Pause die Führung bis zur 30. Minute vorentscheidend auf 69:37, um das Duell im Rahmen eines mit 23:7 gewonnenen Schlussviertels locker herunterzuspielen und die beiden Pluspunkte nach Jena mitzunehmen.

SCJ: A. Linartas 20 Punkte, Roschnafsky 17, Rohmeyer 12, B. Linartas 11, Köhler 10, Eiweleit 10, Nwokedi 6, Hamzei 4, B. Rothammel 2, Deuschle, Huster, J. Rothammel

 

PM: Science City Jena