24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Jena: U16-Nachwuchs empfängt zum Playoff-Auftakt Oldenburg

Mit einem Heimspiel gegen die Baskets Juniors Oldenburg startet die U16-Auswahl von Medipolis SC Jena in die Playoffs 2022. Das Team von Trainer Hagen Schmidt empfängt die Niedersachsen am Samstagnachmittag ab 15.00 Uhr in der Halle des Jenaer Sportgymnasiums, darf am 13. März unter Beachtung der Regelung 3G bis zu 60 Zuschauer begrüßen. Während die Thüringer gegen Oldenburg in einer Best-of-Two-Serie antreten, wird es am 19.03. 2022 zum Rückspiel an der Hunte kommen. Wir haben uns im Vorfeld das Duells gegen Paulding Jr. mit dem Cheftrainer des jüngsten Jenaer Bundesligisten über Aussichten, Ziele und Ambitionen unterhalten.

Hagen, ihr spielt am Samstag euer erstes Playoff-Duell gegen Oldenburg. Was erwartest Du vom Spiel?

Für uns ist es eine echte Wundertüte, nachdem wir im Verlauf der bisherigen Saison inklusive Vor- und Hauptrunde immer wieder in verschiedenen Mannschaftszusammenstellungen aufgelaufen sind und sich, eigentlich untypisch, kein wirklich harter Kern herauskristallisieren konnte. Natürlich haben wir schon einige Spieler, die mehr Minuten gehen mussten als andere, bauen jetzt einen Stamm aus 11, 12 Jungs, die den Kader für diese 1. Runde bilden werden. Ich erwarte ein schweres Spiel gegen ein großes und wesentlich älteres Oldenburger Team. Bis auf den Point Guard sind alle Spieler über 1,90m. Dennoch glaube ich, dass wir eine „Fighting Chance“ habe. Letzten Endes belohnen wir uns gerade ein Stück weit für eine ziemlich zerrüttete Saison, bekommen die Möglichkeit Playoff-Luft zu schnuppern und werden schauen, wie weit es am Ende tatsächlich gehen kann.

Die bisherige Saison in der JBBL war von Höhen und Tiefen gekennzeichnet. Ihr musstet immer wieder auf Leistungsträger verzichten, hattet speziell in der Hauptrunde zahlreiche Rückschläge zu verkraften, die sich auch in den Resultaten widerspiegeln. Was steckt zum Playoff-Start in den Jungs?

In der Tat schwebte über unseren Köpfen immer das Damoklesschwert Corona oder Quarantäne. Dazu kamen Kurz- und Langzeitverletzungen aber auch ganz handelsübliche Erkältungen, die unserem Team immer wieder den Rhythmus genommen haben. Im Februar hatten wir dann noch mit einigen Ausfällen zu kämpfen, die keinen Covid-Hintergrund hatten. In den letzten drei Wochen konnten wir uns gezielt auf Oldenburg vorbereiten, haben im Training viel gespielt, die Jungs in Bewegung gehalten und dabei auch die Wochenenden genutzt. Insofern erwarte ich, dass wir, Harmonie aufs Parkett bringen und unsere Jungs um ihre Chance kämpfen.

Wie bereitet man sich auf das Duell gegen einen Kontrahenten vor, den man aus der regulären Saison nicht kennt?

Natürlich haben wir uns im Vorfeld einige Spiele der Oldenburger angesehen und analysiert, was sie besonders gut können oder wo sie verwundbar sind. Meine beiden Co-Trainer Yaqub Mohammad und Moritz Lang haben mich da sehr stark unterstützt. Auch wenn der Ansatz sein wird, ihnen ihre Stärken so gut es geht wegzunehmen, wollen wir uns in erster Linie auf die Dinge konzentrieren, die wir besser machen können.

Wie schätzt du die Chancenverteilung in der 1. Playoff-Runde ein?

Auch wenn das im Vorfeld sicher nicht einfach zu prognostizieren ist, geht Oldenburg als Favorit in die Serie. Wir haben während der Vorrunden-Gruppe mit unserem vollständigen Team wahrscheinlich schon das Maximum herausgeholt. Die Hauptrunde war stärker besetzt und da gehen rückblickend auch unsere Ergebnisse in Ordnung. Die Oldenburger sind in ihrer Gruppe am Ende auf dem 3. Platz gelandet. In Summe wird das schon eine große Herausforderung, bei der im Spiel vieles für uns passen muss. Oldenburgs Mannschaftskern hat viel zusammengespielt, viele Einsätze gehabt und wenig verzichten müssen. Sie verfügen abgesehen von Tre Paulding vorwiegend aus 2006er Jahrgängen. Insofern gehen wir als klarer Außenseiter in Spiel 1.

 

PM: Medipolis SC Jena