15. FEB 16:30 Uhr
Medipolis SC Jena
78
FC Bayern München
90
15. FEB 19:00 Uhr
Orange Academy
92
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
15. FEB 19:00 Uhr
ratiopharm Ulm
77
TORNADOS FRANKEN
97
16. FEB 20:00 Uhr
Eisbären Bremerhaven
71
YOUNG RASTA DRAGONS
90
17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0

Münster: Fortschritte und eine bessere Leistung

Nach einer intensiven Trainingswoche hat sich das Münsteraner JBBL-Team deutlich verbessert gezeigt und gegen den Favoriten aus Hagen nach einer guten zweiten Halbzeit mit 79:85 verloren. Mit einer guten Teamleistung, zu der jeder der 12 Spieler etwas beitrug, kompensierte die Mannschaft des UBC Münster die Ausfälle von Johannes Brunnenberg und Bela Clobes. Außerdem funktionierte die Umsetzung des Hygienekonzeptes dank der Unterstützung der Eltern sehr gut und alle Zuschauer konnten ein intensives Spiel beobachten.

UBC Münster – Phoenix Hagen Youngsters  79:85  (35:50)

Bereits im ersten Viertel erspielte sich die Heimmannschaft viele gute Würfe, traf allerdings selten und erzielte nur 15 Punkte. Auch im zweiten Viertel vergaben die UBC’ler trotz guten Zusammenspiels und entsprechenden Pässen einige Würfe, doch die Quote wurde etwas besser. Doch in der 1on1-Defense gegen das Hagener Dreigestirn Nowak-Iloanya-Mingaz gab es einige Probleme. Vor allem die beiden letztgenannten scorten während der ersten beiden Viertel nahezu nach Belieben (31 Punkte). Nach einem 2:8-Start (37:58/24. Minute) ins dritte Viertel steigerte sich das UBC-Team von Minute zu Minute. Gute Teamdefense mit vielen Rotationen und „Deflections“, Rebounding und eine bessere Wurfquote waren die Basis für die Aufholjagd. Lennox Groh verteidigte gut im 1on1 und Paul Viefhues war in seinem offensiven Rhythmus. Den letzten Spielabschnitt begannen die Münsteraner mit einem Dreipunktespiel von Lucas Merßmann. Durch Punkte von Joshua Sievers und Paul Viefhues, sowie großen Einsatzes aller Spieler in der Defense kam die Mannschaft des UBC bis auf 71:75/35. Minute heran. Doch der Hagener ProA-Nachwuchs gestaltete die Minuten bis zum Spielende wieder ausgeglichen und profitierten dabei vor allem von den Fehlwürfen des Heimteams. 

UBC: Noah Liem (11, 4 Assists), James Harz (0), Mats Niggemann (0), Paul Viefhues (25), Joshua Sievers (14), Jan Drabek (3), Lennox Groh (15, 10 Rebounds), Lucas Merßmann (2), Patrick Lux (2), Laurenz Knappe (0), Jarno Wallrafen (7, 8 Rebounds), Nikolaos Parasidis (0)

Phoenix: Robin Mingaz (20, 10 Assists), Alp Kayrak (8), Jona Fömpe (DNP), Luis Uhlenbrock (3), Julius Zacharias (0), Liam Pauli (4), Jordan Iloanya (24, 10 Rebounds), Ben Longerich (2), Maximilian Waimann (0), Pedja Labus (2), Patrice Niegel (0), Lukas Nowak (22, 15 Rebounds)

 

PM: UBC Münster