28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
77
BBA Giants Kornwestheim
82
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
67
TEAM URSPRING
78
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
63
KICKZ IBAM
83
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
73
FC Bayern München
97
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
75
Berlin Braves Baskets
86
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
65
Baskets Juniors Oldenburg
83
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
85
Porsche BBA Ludwigsburg
87
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
57
ALBA BERLIN
77
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Münster: JBBL verliert erstes Spiel der Playoffs 

Die JBBL des UBC Münster verliert gegen das noch ungeschlagene Team von ALBA Berlin deutlich mit 114:73 (48:35). 


Für das erste Spiel der Play-offs reisten die Unistädter in die deutsche Hauptstadt, um dort auf „eine der stärksten Mannschaften der Liga zu treffen“, so UBC-Trainer Gregor Prehsl. Doch davon ließen sich die Münsteraner nicht beeindrucken, starteten stark in die Partie und erzielten die ersten fünf Punkte am Stück. Vor allem im Angriff lief der Ball gut, sodass immer wieder freie Würfe kreiert wurden. Dann wachten jedoch auch die Gastgeber auf und kamen zunehmend besser ins Spiel. Durch einen 9:0-Lauf übernahmen sie in der Mitte des ersten Viertels die Führung. Auf Münsteraner Seite machte sich dies im Zusammenspiel etwas bemerkbar, nach der Viertelpause agierten die Gäste dann jedoch wieder besser als Team. Vor allem der Berliner Topscorer Mathieu Grujicic machte den UBClern jedoch das Leben schwer: 19 der insgesamt 25 Berliner Punkte im zweiten Spielabschnitt gingen auf das Punktekonto von Grujicic. 


Nach der Pause erwischten die Domstädter erneut einen guten Start und verkürzten auf 11 Punkte Differenz (22. Minute). Dann baute ALBA durch eine druckvolle Verteidigung die Führung jedoch zunehmend aus, sodass bereits Ende des dritten Viertels die Vorentscheidung gefallen war. Im letzten Viertel setzten die Münsteraner zwar noch gute Akzente, vor allem in Person von Ole Schwering, das verhinderte die am Ende deutliche Niederlage jedoch nicht. 

Trainer Gregor Prehsl lobte neben Schwering auch Simon Ritter, der insbesondere in der ersten Halbzeit Schwung von der Bank aufs Feld brachte. 


Für das Rückspiel vor heimischem Publikum ist laut Prehsl das Ziel, wieder mehr als Team zu agieren und die Turnover zu minimieren, um „das, was in den letzten Monaten gut war, auch gegen eine der Top-Mannschaften aufs Feld zu bringen.“ Sprungball ist am 12. März um 15 Uhr in der Ballsporthalle.


PM: UBC Münster