24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Münster: NBBL verliert deutlich gegen ALBA Berlin 

Für die NBBL des UBC Münster gab es beim deutlichen 66:129 (37:70) gegen Spitzenreiter ALBA Berlin nichts zu holen. 


Erwartungsgemäß gab es gegen eine überragende Berliner Mannschaft für die Münsteraner ebenso wie im Hinspiel eine deutliche Niederlage. Ziel der UBCler war es, sich im Vergleich zu steigern, indem sie weniger Turnover produzierten und mehr Rebounds sicherten. Nachdem Centerspieler Lukas Ehrich krankheitsbedingt absagen musste, war vor allem Letzteres für die Gastgeber eine noch größere Herausforderung. 


Bereits von Anfang an dominierten die Gäste das Spiel, waren deutlich schneller und größer als die Münsteraner und zogen stark zum Korb. So sahen die Zuschauer einen deutlichen Start-Ziel-Sieg der Mannschaft um den ehemaligen Münsteraner Rikus Schulte, der in 13 Minuten 28 Punkte zum Erfolg seiner Mannschaft beitrug. Bereits zur Halbzeitpause standen auf Berliner Seite 70 Punkte auf dem Scoreboard – zu viele aus Sicht von UBC-Trainer Atilla Göknil: „Da hätten wir besser dagegenhalten müssen.“ Auch im weiteren Verlauf hatte seine Mannschaft gegen den Tabellenführer keine Chance, sodass die Gäste auch in der zweiten Halbzeit das Spielgeschehen dominierten. 


„Es ist schon beeindruckend, wie ALBA spielt. Die werden bei der Deutschen Meisterschaft auf jeden Fall mitreden“, so Atilla Göknil. Aus seinen Reihen hob er Lucas Merßmann hervor, der ein gutes Spiel gezeigt habe. 


Für die NBBL des UBC Münster sind die nächsten Spiele jedoch deutlich entscheidender, insbesondere die Partie gegen die Uni Baskets Paderborn. Mit einem Sieg können die UBCler noch die Play-offs erreichen, sodass dies das klare Ziel der Münsteraner ist. Gespielt wird am 18. Februar um 12 Uhr in der Sporthalle des Reismann-Gymnasiums in Paderborn.


PM: UBC Münster