28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
77
BBA Giants Kornwestheim
82
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
67
TEAM URSPRING
78
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
63
KICKZ IBAM
83
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
73
FC Bayern München
97
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
75
Berlin Braves Baskets
86
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
65
Baskets Juniors Oldenburg
83
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
85
Porsche BBA Ludwigsburg
87
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
57
ALBA BERLIN
77
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

NBBL Review: Hitchcock zwischen den Erzrivalen Bayern und Bamberg

Die YOUNG RASTA DRAGONS und ALBA BERLIN aber sich am 8. Spieltag der NBBL in der Hauptrunde A Nord keine Blöße: Die Niedersachsen gewannen beim USC Münster souverän mit 91:62; bereits nach dem ersten Viertel (23:9) war die Entscheidung gefallen. Auch ALBA ließ seinem Gegner Paderborn keine Chance und siegte mit 95:77, wobei Rikus Schulte für die Hauptstädter 32 Punkte in nur 22 Minuten Spielzeit auflegt. RASTA und ALBA führen die Tabelle einträchtig mit je sieben Siegen und einer Niederlage an. 

Im NBBL-Süden setzte sich im Duell der Liga-Neulinge das TEAM URSPRING gegen die TORNADOS FRANKEN mit 73:63 und bleibt weiterhin Spitzenreiter der Gruppe. In einer engen Partie gab das dritte Viertel den Ausschlag, das Urspring mit 18:9 für sich entschied. Im Gegensatz dazu bekamen die Zuschauer in Bamberg wesentlich mehr gelungene Korbaktionen zu sehen: Gastgeber Tröster Breitengüßbach/freakcity Academy musste sich dabei dem Erzrivalen FC Bayern München mit 95:98 geschlagen geben. Bei den Franken punkteten sechs Akteure zweistellig, bei den Bayern überragte Amar Licina mit 27 Punkten, vier Rebounds und vier Assists. Eine empfindliche Niederlage kassierte derweil der Tabellenzweite KICKZ IBAM München, der in Jena mit 51:90 unterging.

Hauptrunde B: Oldenburg und Dresden an der Spitze

Im Spitzenspiel der Hauptrunde B Nord setzte sich Tabellenführer Baskets Juniors Oldenburg beim bisherigen Zweiten Metropol Baskets Ruhr 81:70 durch. Mit diesem Sieg festigen die Niedersachsen Platz eins, während Metropol in der Tabelle auf Rang drei zurückfiel. Neuer Zweiter sind die Eisbären Bremerhaven, die bei Phoenix Hagen mit 96:75 deutlich gewannen.

In der Gruppe Ost setzten sich die Sartorius Juniors aus Göttingen knapp mit 72:68 gegen den Vorletzten SG Junior Löwen Braunschweig durch und bleibt Primus Dresden Titans auf den Fersen. Die Titanen feierten mit dem 96:85-Sieg über die Mitteldeutsche Basketball Academy den siebten Sieg im neunten Spiel. Im Süden zieht einmal mehr ratiopharm ulm, letztjähriger TOP4-Teilnehmer und erneut nur in der B-Gruppe gemeldet, einsam seine Kreise. Die Ulmer führen die Tabelle mit einer makellosen Bilanz von 9/0 an, hatten aber Glück, das sie beim jüngsten Auswärtsspiel in Kirchheim nicht stolperten. Ulm gewann nur mit 72:70, was die Knights weiter auf dem vorletzten Rang verharren lässt. 

In der Gruppe West der Hauptrunde B geben weiter die hessischen Vertreter den Ton an: Die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers und das Team Südhessen führen die Tabelle weiter mit je sieben Siegen bei zwei Niederlagen an. Gießen gewann bei den Young Gladiators Trier souverän mit 105:63. Das Team Südhessen verlor dagegen etwas überraschend in Heidelberg (81:90) und ist nun punktgleich mit dem hessischen Rivalen.

Alle Ergebnisse und die Tabellen auf einen Blick

PM: NBBL gGmbH / JF