28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
67
TEAM URSPRING
78
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
63
KICKZ IBAM
83
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
73
FC Bayern München
97
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
75
Berlin Braves Baskets
86
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Quakenbrück/Vechta: Drachen reißen in Berlin keine Mauern ein

Die U19 der YOUNG RASTA DRAGONS hat in der Nachwuchs Basketball Bundesliga eine deftige Pleite in der Hauptstadt eingefangen. Mit 46:94 (15:52) unterlagen die Niedersachsen beim Meisterschaftskandidaten ALBA BERLIN. Einzig positiv: Rückkehrer Niels Ripke war mit zwölf Zählern, fünf Rebounds und vier Assists gleich bester Mann der YOUNG RASTA DRAGONS.

Das in Abwesenheit von Head Coach Patrick Flomo von „Co“ Maris Graf betreute Team hatte nach der fast sechs Stunden langen Fahrt in den Osten der Republik ab Mitte des 1. Viertels für lange Zeit nichts mehr zu bestellen. Nachdem Torge Buthmann per Dreier den 9:14-Anschluss hergestellt hatte, kassierten die YOUNG RASTA DRAGONS einen 0:17-Lauf bis Viertelende und einen 2:15-Lauf zu Beginn des 2. Viertels – 13:46 lagen die Gäste in der 17. Minute zurück. „Es war ein kompletter Fehlstart, wir haben völlig verpennt und selbst einfachste Dinger liegengelassen. Wir hatten wohl etwas unterschätzt, wie physisch ALBA spielen kann. Da wussten wir uns dann nur noch mit Fouls zu helfen“, so der enttäuschte Marius Graf über die 1. Halbzeit.

Mit einem Kraftakt kämpften sich die YOUNG RASTA DRAGONS nach dem Seitenwechsel in die Partie, zeigten eine gute Reaktion. Ripke für sieben und Moritz Dreesing sogar für neun Punkte verhalfen ihrem Team dazu, dass ALBA BERLIN nun nicht mehr in Gänze Katz und Maus mit den Niedersachsen spielen konnten. Sogar schaffte es das Graf-Team, diese zehn Minuten mit 25:21 für sich zu entscheiden. Die Berliner drehten den Spieß aber schnell wieder um und beendeten das Spiel mit einem 13:0-Lauf – die YOUNG RASTA DRAGONS hatten 46:94 verloren. „Dass 3. Viertel gewonnen zu haben, ist natürlich gut. So konnten wir zumindest in der Phase Schlimmeres verhindern. Im Schlussabschnitt hat uns dann aber auch die Kraft gefehlt, während ALBA noch einmal aufgedreht hat. Die Berliner sind in dieser Saison einfach nicht unser Maßstab, wir sind da lange nicht auf Augenhöhe“, musste Graf respektvoll anerkennen.

U 19 – Nachwuchs Basketball Bundesliga NBBL – Saison 2019/20 – 5. Spieltag

ALBA BERLIN – YOUNG RASTA DRAGONS 94:46 (31:9 / 21:6 / 21:25 / 21:6)

BER: Cedrik Kintscher (2 Punkte), Finn Georg Siedel, Evans Rapieque (7), Erik Penteker (11/6 Assists/4 Steals), Till Hornscheidt (6/5 Assists), Ben Lingk (13), Thorben Seithe, Nolan Adekunle (13/9 Rebounds/2 Blocks), Vincent Dubbeldam (16/11 Rebounds), Friedrich Feldrappe (9), Lias Lüneburg (2) und Hendrik Warner (15/10 Rebounds). 

YRD: Moritz Dresing (9 Punkte),  Marvin Moeller (2), Jonny Willen, Torge Buthmann (5/3 Assists), Fynn Aumann (9/3 Assists), Raul Westerhaus (6 Rebounds), Aric Wessner (5), Luca Ladjyn, Niels Ripke (12/4 Steals/2 Blocks), Mattis Sovinec (3) und David Zecic (1).

Nächstes Spiel: Am Sonntag (1.12.) um 14 Uhr gegen Science City Jena (Artland-Arena)

PM: SC RASTA Vechta