15. FEB 16:30 Uhr
Medipolis SC Jena
78
FC Bayern München
90
15. FEB 19:00 Uhr
Orange Academy
92
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
15. FEB 19:00 Uhr
ratiopharm Ulm
77
TORNADOS FRANKEN
97
16. FEB 20:00 Uhr
Eisbären Bremerhaven
71
YOUNG RASTA DRAGONS
90
17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0

RASTA: Hinten viel zu anfällig

Eine überraschende Niederlage hat das U19-Kooperationsteam von RASTA Vechta und den Artland Dragons am Sonntagabend hinnehmen müssen. Der Vizemeister unterlag beim UBC Münster mit 90:103 (43:49), zeigte dabei in erster Linie in der Defense keine den eigenen Ansprüchen genügende Leistung. 

Das Team von Head Coach Harm-Ubbo Horst erlaubte den Münsteraner, die ohne ihre verletzten Leistungsträger Paul Viefhues und Oskar Humpert angetreten waren, im 2er-Bereich eine Trefferquote von 67% und gab elf Offensiv-Rebounds ab. „Wir hatten in unserer Defense Probleme, konnten da nicht den Druck aufbauen, den wir erzeigen wollten. Und auch in er Eins-gegen-Eins-Defense war es immer mal wieder nicht ausreichend. Daran müssen wir arbeiten und darüber sprechen, wie unsere Verteidigung in Zukunft aussehen soll. Jedenfalls war es wichtig, jetzt diesen Reality-Check zu bekommen“, fand Horst noch etwas Gutes an der Auswärtsniederlage.

Die YOUNG RASTA DRAGONS hatten im 1. Viertel nach einer 5:3-Führung mit acht Punkten zurückgelegen, drehten diesen 9:17-Rückstand mit einem 9:0-Lauf aber wieder in eine eigene Führung. Doch schon sechs abgegebene Rebounds am eigenen Korb in den ersten zehn Minuten zeigten, dass der UBC Münster „more ready“ war, als die Gäste. „Ich habe vor dem Spiel gar nicht mal so viel taktisch gesagt, sondern einfach nur, dass das eine Mannschaft ist, die mit 100% Intensität spielt und wir das über 40 Minuten matchen müssen und es eine absolute Mentalitätssache ist“, so UBC-Trainer Atilla Göknil.

Dessen Team baute den Vorsprung zu Beginn des 2. Viertels auf sieben Punkte (25:18) aus und war mehr oder weniger Herr der Lage. Allen voran die überragenden Viktor Ludviksson und Thore Dilschmann setzten den YOUNG RASTA DRAGONS immer wieder zu, hatten zur Halbzeitpause zusammen schon 28 Punkte erzielt. Und der UBC führte nach 20 Minuten mit 49:43. „Münster hat das wirklich gut gemacht. Sie haben richtig Gas gegeben, waren sehr ehrgeizig, haben sich auf jeden Ball geworfen und wollten es einfach mehr als wir“, musste Horst konstatieren. 

Schon im 3. Viertel lagen die Gäste mit 12 Zählern hinten (63:76) und kassierten zu Beginn des Schlussabschnittes den entscheidenden Lauf. Aus einem 68:76-Rückstand wurde ein 68:86 – die Partie war vorentschieden. „Wir haben es 40 Minuten überragend gespielt“, fasste Atilla Göknil zusammen. „Wir haben mit Viktor und Thore zwei Leistungsträger, die überragend performt haben und den Verlust von Oskar wahnsinnig auffangen konnten. Aber das ist die Story von der NBBL – es spielen die Spieler, die am Wochenende da sind. Wir sind jetzt Zweiter. Und nach dem Start hätten wir, und wahrscheinlich auch kein anderer, uns das zugetraut.“

Auf Platz 1 der Hauptrundengruppe A-Nord stehen mit 8:2-Siegen weiterhin die YOUNG RASTA DRAGONS, die am nächsten Spieltag erneut auswärts antreten müssen. Am Sonntag (14.1.) um 13:30 Uhr gehts an der Elbe gegen die Hamburg Towers. „Ich bin gespannt auf die nächste  Woche, natürlich wollen wir es gegen Hamburg besser machen als jetzt in Münster“, so Horst. 

NBBL (U19) – Saison 2023/24 – Hauptrunde A – 10. Spieltag – 7.1.24 – 17:30 Uhr

UBC Münster – YOUNG RASTA DRAGONS 103:90 (23:18 / 26:25 / 27:23 / 27:24)

MS: Erik Niggemann, Noah Liem, Thore Dilschmann (26/6 Assists/3 Steals), Joshua Sievers (2), Mats Niggemann (16/3 Steals), Lukas Wiegeler (10), Lennox Groh (2), Ole Schwering (DNP), Viktor Ludviksson (33/9 Rebounds/6 Assists), Leonard Dertmann (9), Leo Kirchhoff (5) und Laurens Rieping (DNP)

YRD: Joshua Bonga (15/5 Assists/3 Steals), Aaron Rehberger, Johannes Hellmann, Moritz Grüß (5), Jarne Jürgens (2), Alen Blakaj (2), Karl Bühner (11/7 Rebounds), Noah Koch (21/3 Steals, Foto), Marko Petric (8), Tim-Felix Bühren (6), Linus Trettin (20) und Paul Schwabe (DNP).

Zuschauer: k.A.

Fakten

Feldwürfe: YRD 49% (31/63) – MS 54% (40/74)

Zweier: YRD 60% (24/40) – MS 67% (32/48)

Dreier: YRD 30% (7/23) – MS 31% (8/26)

Freiwürfe: YRD 78% (21/27) – MS 58% (15/26)

Rebounds: YRD 38 (9 off.) – MS 43 (11 off.)

Assists: YRD 14 – BS 21

Fouls: YRD 22 – BS 19

Ballverluste: YRD 23 – BS 16

Steals: YRD 7 – BS 13

Blocks: YRD 1 – MS 0

Points In The Paint: YRD k.A. – MS k.A.

2nd Chance Points: YRD 6 – MS 11

Fast Break Points: YRD k.A. – MS k.A.

Höchste Führung: YRD 2 (3:1) – MS 18 (86:68)

Bester Zu-Null-Lauf: YRD 9 (18:17) – MS 10 (86:68)

Führungswechsel: 4

Spiel ausgeglichen: 4

Zuschauer: 80

YOUNG RASTA DRAGONS – 2023/2024 – Der Kader

Spieler: Djairo Bernardina (2007/SG/NL), Alen Blakaj (2007/SF), Joshi Bonga (2005/PG), Karl Bühner (2005/PF), Tim-Felix Bühren (2005/C), Jonas Groß (2005/PG), Johann Grünloh (2005/C), Moritz Grüß (2008/PG), Johannes Hellmann (2006/SG), Jarne Jürgens (2005/PF), Jack Kayil (2006/PF), Karl Heinz Kleine Holthaus (2007/SG), Noah Koch (2007/PG), Epke Kruthaup (2008/PG), Marko Petric (2008/PF), Aaron Rehberger (2007/PG), Henning Rosemeyer (2007/C), Michel Schillmöller (2007/PG), Paul Schwabe (2005/PF), Linus Trettin (2005/SF).

PM: RASTA Vechta