24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR tba
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

S.E.K.: Chance in Würzburg nicht genutzt

Das JBBL-Team der Spielgemeinschaft Kirchheim/Esslingen/Stuttgart hat seine erste Chance in der Playdown-Serie nicht nutzen können. In Würzburg blieb die Wenzel-Truppe erfolglos und gab das Spiel schlussendlich mit 50:83 ab. Am kommenden Sonntag kommt es in Stuttgart schon zum großen Showdown.

„Es war ein sehr schwieriges Spiel und wir hätten vor allem einen besseren Start gebraucht“, resümiert Headcoach Brian Wenzel enttäuscht nach dem Spiel. Denn wieder einmal stand der Respekt vor dem Gegner dem jungen JBBL-Team im Wege. „Wir haben am Anfang einfach zu viel Angst und bringen uns dadurch selbst ins Hintertreffen“, sieht Wenzel den Grund für den holprigen Start. Bis Mitte des ersten Viertels führten die Gastgeber aus Würzburg bereits mit 13:4, die S.E.K-ler wurden fast im Alleingang von Elijah Ndi an die Wand gespielt. Mit Mühe fanden die Gäste dann ins Spiel und es gelang König und Co zunehmend, das Spiel offen zu gestalten. Nach dem deutlich verlorenen ersten Viertel (13:21), war man im zweiten Viertel auf Augenhöhe (16:16), so dass beim Halbzeitstand von 29:37 die Partie durchaus noch offen war.

Mit viel Motivation und durch die Halbzeitworte ihres Coaches gestärkt, warfen die Nachwuchsbasketballer nochmals alles in die Waagschale und der erfolgreiche Dreipunktewurf von David Volz hätte dem Team auch Mut machen können (32:39, 21. Minute). Jedoch war das Wurfglück an diesem Sonntagnachmittag nicht auf der Seite der Schwaben. „Wir haben wirklich viele Würfe genommen, das war auch ein Teil unserer Strategie, aber es sind einfach zu wenige Wurfversuche dann auch gefallen“, so Wenzel, der ansehen musste, wie sein Team bereits zum Ende des dritten Viertels die Köpfe hängen lies. Die jeweils 14 Punkte von Danilo Vukajlovic und David Volz waren angesichts einer Wurfquote von 25,8% einfach zu wenig. So gibt es für das Trainergespann Wenzel, Raizner, Pavlakovic in dieser Woche viele Punkte aufzuarbeiten, um die Jungs nach der enttäuschenden 50:83-Niederlage nochmals aufzubauen. Und dennoch: Die Mannschaft stand in dieser Saison oft genug mit dem Rücken zur Wand und hat durch ihren Teamzusammenhalt vieles erreicht. Warum also keinen Sieg am Sonntag um 13 Uhr in der Stuttgarter FEG-Halle? Dann nämlich würde ein drittes Spiel in Würzburg die endgültige Entscheidung über den Verbleib in der JBBL fallen.

SG S.E.K. Stuttgart Esslingen Kirchheim gegen s. Oliver Würzburg Akademie 50:83 (13:21, 16:16, 14:24, 7:22)

Bezler, Failenschmid, König (5), Laar, Mounier , Paqarada (3), Seggio (4), Stief (6), Sziede (4), Vukajlovic (14), Volz (14)