24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR tba
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Würzburg: Letztes NBBL-Spiel vor der Abstiegsrunde

Der Knoten ist endgültig geplatzt: Eine Woche nach einem deutlichen 102:56-Heimsieg gegen die Rhein-Neckar Metropolitans aus Mannheim hat die U16 der s.Oliver Würzburg Akademie auch das Heimspiel gegen den ASC Theresianum Mainz über weite Strecken dominiert und mit 103:69 auch in der Höhe verdient gewonnen.

„Mainz war auch ein Gegner von einem anderen Kaliber als Mannheim, und meine Jungs haben noch ein Stück besser und dominanter gespielt. Wir kommen langsam in den Rhythmus, den wir brauchen“, sagt Headcoach Jan Schroeder: „Es ist ein Unterschied, wenn man mit einer tiefen Rotation spielen und die Jungs aus dem älteren Jahrgang länger auf dem Feld lassen kann.“ Damit gelang die Revanche für eine bittere Niederlage im Hinspiel in Mainz, als die Akademiker mit vielen Ausfällen zu kämpfen hatten.

„Wir wollten unbedingt die Revanche, das ist uns gelungen. Es wird auch das Ziel für die restlichen Spiele sein, uns und allen anderen zu beweisen, dass wir ohne die vielen Verletzten erfolgreicher gespielt hätten“, so Schroeder weiter: „Wir wollen so viele Spiele gewinnen und so dominant auftreten wie möglich. Wir haben auch noch die Möglichkeit, die drei Teams an der Tabellenspitze richtig zu ärgern.“

Jeder weitere Sieg verbessert auch die Ausgangsposition für die Playdowns um den Klassenerhalt. Bis dahin sind aber noch vier Spieltage in der JBBL-Relegationsgruppe 3 zu absolvieren. An diesem Sonntag sind die Unterfranken beim Spitzenreiter in Trier zu Gast, eine Woche später empfangen sie den Tabellendritten RheinStars Köln.

S.OLIVER WÜRZBURG AKADEMIE – ASC THERESIANUM MAINZ 103:69 (22:19, 24:16, 31:19, 26:15)

Für Würzburg spielten: Janka Timoschenko 25 Punkte/1 Dreier, Elijah Ndi 20/2 (4 Steals), Bennet Stock 18 (5 Steals), Tarik Tucovic 10/2 (7 Rebounds), David Gerhard 7 (6 Rebounds), Max Hanisch 6, Jonas Zilinskas 6, Timm Kowal 5/1, Dejan Lukac 4, Valentin Heyn 2, Emilio Riedl.

 

NBBL: LETZTES SPIEL VOR DER ABSTIEGSRUNDE

Es ist die letzte Chance für die NBBL-Mannschaft der s.Oliver Würzburg Akademie, sich vor dem Abschluss der Hauptrunde B/Süd-Ost den ersten Saisonsieg zu sichern und Punkte in die Süd-Abstiegsrunde mitzunehmen: Am Sonntag um 15:00 Uhr ist der TS Jahn München in der Sporthalle des Deutschhaus-Gymnasiums zu Gast.

Im ersten Spiel nach der Winterpause mussten sich die Schützlinge von Trainer Enrico Kufuor am vergangenen Wochenende in Ulm mit 67:91 (28:37) bei der OrangeAcademy in Um geschlagen geben. Entscheidend für die deutliche Niederlage war das dritte Viertel, das die Gastgeber mit stolzen 18 Punkten Differenz gewinnen konnten. „Das Heimspiel gegen München ist das wichtiger Spiel“, hatte Kufuor vor den beiden letzten Hauptrundenpartien gesagt: „Wir wollen unbedingt noch etwas in die Abstiegsrunde mitnehmen.“

Die Teams aus den Plätzen drei bis sechs der Gruppe Südost treffen in der Abstiegsrunde um Süden in Hin- und Rückspiel auf die vier Letztplatzierten der Gruppe Südwest, die Ergebnisse gegen die Kontrahenten aus der eigenen Gruppe werden mitgenommen. Nach Abschluss der Abstiegsrunde stehen zwei Absteiger fest, die sich dann im Sommer sportlich neu für die NBBL qualifizieren müssen.

ORANGE ACADEMY – S.OLIVER WÜRZBURG AKADEMIE 91:67 (20:12, 17:16, 32:14, 22:25)

Für Würzburg spielten: Adrian Worthy 22 Punkte, Lukas Roth 12/2 Dreier, Obed Francisco 9/1 (6 Rebounds), Elijah Ndi 8/1, Malcolm Streitberg 7/1, Yannick Mergler 4 (6 Rebounds), Luca Basic 3/1, Konstantin Zeuch 2, Finn Ludwig.

 

PM: s.Oliver Würzburg