17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Bonn/Rhöndorf: Bittere Niederlage in letzter Sekunde

Das JBBL-Team Bonn/Rhöndorf hat gegen die ROTH Energie BBA Giessen 46ers eine unglückliche Niederlage hinnehmen müssen. Durch einen Drei-Punkte-Wurf in letzter Sekunde verlor die Mannschaft von Headcoach Savo Milovic mit 70:73 (20:19, 17:18, 15:22, 18:14) und rutschte damit auf den letzten Tabellenplatz der Hauptrundengruppe 3 ab.

Nach der deutlichen Niederlage in Südhessen am vergangenen Wochenende hatten sich die Gastgeber einiges vorgenommen gegen die in der Hauptrunde bislang ebenfalls noch sieglosen 46ers. Von der ersten Sekunde an brachte das Milovic-Team diesmal die nötige Energie aufs Parkett und bestimmte das Geschehen über weite Strecken des ersten Viertels. Erst ein 7:0-Lauf kurz vor der ersten Viertelpause brachte Gießen wieder heran (20:19, 10. Minute).

Im zweiten Spielabschnitt waren es dann die Hausherren, die einen 10:0-Lauf starteten und sich so ein wenig Luft verschaffen konnten (31:24, 16. Minute), ehe die 46ers sich wieder herankämpften – zur Halbzeitpause war das Spiel im DragonDome komplett offen (37:37, 20. Minute).

Im 3. Viertel konnte sich lange Zeit keine der beiden Mannschaften nennenswert absetzen (50:51, 26. Minute). Erst einige Unkonzentriertheiten der Hausherren zum Viertelende sorgten dafür, dass Gießen mit einer Sieben-Punkte-Führung in den Schlussabschnitt gehen konnte (52:59, 30. Minute).

Nun waren es die Gastgeber, die sich innerhalb von wenigen Minuten wieder zurückkämpften (58:59, 34. Minute). Als das Team Bonn/Rhöndorf drei Minuten vor dem Ende kurz hintereinander zwei Dreier zum 67:67 traf, schien das Momentum erneut auf die Seite der Hasuherren zu wechseln, doch die Gäste antworteten eiskalt und gingen erneut mit zwei Punkten in Führung. Gleich mehrfach bot sich den Bonn/Rhöndorfern in der Crunchtime an der Freiwurflinie die Chance zum Ausgleich, ehe Lasse Linden seine beiden Freiwürfe endlich zum 70:70 im gegnerischen Korb versenkte. 14 Sekunden hatte Gießen für den letzten Angriff, 14 Sekunden, in denen die Gastgeber hervorragend verteidigt haben. Bei noch einer Sekunde auf der Uhr sah alles nach einer Verlängerung aus, doch dann entschied Gießens Lorenz Kohl durch einen erfolgreichen Dreier mit 70:73 das Spiel zugunsten der Gäste.

Team Bonn/Rhöndorf gegen ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – 70:73

Punkteverteilung: Ahmerkamp (7), Bersem (11), Birk (11), Emen (5), Götz (10), Hamza, Karama, Liedtke (1), Linden (13), Nellessen (8), Völzgen (3), Weitz (1).

 

PM: Telekom Baskets Bonn