16. FEB 20:00 Uhr
Eisbären Bremerhaven
71
YOUNG RASTA DRAGONS
90
17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Düsseldorf: U19 feiert sensationellen Klassenerhalt in der NBBL

Alles begann mit der souveränen Qualifikation im Juni 2019 für die Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL). Nach einem ungefährdeten 94:71-Heimsieg in der Abstiegsrunde gegen die Mitteldeutsche Basketball Academy konnte die Mannschaft um Headcoach Majdi Shaladi letzten Sonntag dann den verdienten Klassenerhalt in Deutschlands höchster Nachwuchs-Liga bejubeln.

Schon im Vorfeld der Partie war die Ausgangslage klar: Mit einem Sieg würden die jungen Giganten die Liga halten können. Doch die Aufgabe gegen MBA vermochte keine leichte zu werden, schließlich mussten sich die Düsseldorfer dem selben Gegner bei einem Vorbereitungsturnier zu Beginn des Jahres deutlich geschlagen geben – doch diesmal stand mehr auf dem Spiel und die ART Giants wollten den Klassenerhalt klar machen! Obwohl die Rheinländer auf ihren etatmäßigen Center Linus Helmhold verzichten mussten, startete man gut in die Begegnung. Nach den ersten zehn Minuten begegneten sich beide Mannschaften noch auf Augenhöhe (19:19). Doch schon im zweiten Viertel konnte das Shaladi-Team vom tiefbesetzten Kader profitieren. Der erst 16-jährige Julian Fröhlich (16 Punkte) lief aus der Distanz so richtig heiß und traf all seine vier Versuche von der Dreierlinie – mit einer 45:38-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kamen auch die anderen Schützlinge der Gastgeber in Fahrt: Angeführt von den stark aufspielenden Patrick Liebert (18 Punkte) und Lennard Schild (14 Punkte) erhöhte man den Druck auf das MBA-Team (67:53). Mit dem komfortablen Vorsprung gingen die U19-Giganten ins Schlussviertel und bauten diesen bis zum Spielende sogar noch weiter aus – dabei konnten sich nahezu alle Akteure in die Punkteliste eintragen (94:71). Nach einer souveränen Qualifikation für die NBBL und einem starken Saisonstart können die jungen Giganten, trotz kurzweiliger Schwächephase rund um die Weihnachtszeit, nun den verdienten Klassenerhalt bejubeln. Neben der hervorragenden Entwicklung auf dem Parkett ist die Mannschaft auch abseits des Spielfelds weiter zusammengewachsen und zeigt eine bemerkenswerte Entwicklung, die schon jetzt Lust auf eine vielversprechende Saison 2020/21 macht.

Headcoach Majdi Shaladi: „Eine erfolgreiche Saison neigt sich dem Ende entgegen und wir wollen die letzten Spiele noch dazu nutzen, um unsere Spieler weiterzuentwickeln. Wenn man etwas aus dieser Saison lernen möchte, dann muss man sagen, dass unsere Mannschaft immer die individuelle Klasse eines Gegners besiegen konnte. In den Spielen, in denen Jeder mehr mit sich selbst beschäftigt war, konnten wir keinem Gegner Paroli bieten. In den Partien, in denen der Teamgedanke im Vordergrund stand, haben wir unsere Gegner meist dominiert und so den Klassenerhalt als unser großes Ziel erreicht.“

Punkte ART Giants: Liebert (18), Fröhlich (16), Schild (14), Dahm (11), Wierig (10), Ferreira Hohensee (8), Broer (8), Regoda (6), Gerstmann (2), Mfulama (1) und Saibou

 

PM: ART Giants Düsseldorf