24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Jena: U19-Nachwuchs muss sich Nürnberg geschlagen geben

Eine unerwünschte Wendung nahm das Basketball-Wochenende aus Sicht des NBBL-Teams von Science City Jena am letzten Spieltag der regulären Saison. Die jungen Ostthüringer unterlagen in ihrem Heimspiel zum Abschluss der Hauptrunde den Falken aus Nürnberg mit 74:82 und verpassten damit den anvisierten Sprung auf den 2. Platz ihrer Gruppe. Während die dennoch für die Meisterschafts-Runde qualifizierten Saalestädter nun vom 4. Rang in die 1. Playoff-Runde starten, sich mit dem Nachwuchs des FC Bayern München Basketball auseinandersetzen müssen, beginnt die Best-of-Three-Serie für die U19 von Science City am 31.03.2019 mit einem Gastspiel an der Isar. Das Jenaer Heimspiel gegen die favorisierten Münchner findet am 07.04.2019 ab 15.00 Uhr auf dem Parkett des metecno court statt.

„Natürlich sind wir hinsichtlich des Spielausgangs enttäuscht“, sagte Trainer Farsin Hamzei nach der Niederlage. „Insgesamt war es für unsere Jungs ein eher durchwachsener Tag. Wir haben uns zu viele einfache Fehler geleistet, waren nicht stabil genug, um das Duell hinten raus zu gewinnen. Die Nürnberger war frischer und bissiger, hatten am Ende die größeren Reserven. Nach dem Regionalligaspiel am Vortag in Oberhaching hat man den Jungs die für unsere 2. Mannschaft spielen angemerkt, dass sie erst spät zurück waren“, so Farsin Hamzei.

Im Duell gegen die Lebkuchenstädter entwickelte sich von Beginn an ein enger und hart umkämpfter Schlagabtausch, der mit einer knappen Jenaer 24:22-Führung in die erste Viertelpause ging. Nachdem sich beide Kontrahenten auch im zweiten Spielabschnitt nichts schenkten, kippte die Begegnung unmittelbar vor der Halbzeit in Richtung der Gäste. So verabschiedeten sich die Mittelfranken mit einem knappen 42:40-Vorsprung in die Kabine, bevor sich das Kopf-an-Kopf-Rennen auch im dritten Abschnitt fortsetzte. Während Science City das Viertel mit 19:17 gewinnen und in der 30. Minute auf 59:59 ausgleichen konnte, starteten die finalen zehn Minuten mit offenem Visier. Trotz aller Anstrengung und Intensität auf Seiten der jungen Jenaer behielt Nürnberg die Ruhe und errang mit einem starken Schlussspurt einen letztendlich nicht unverdienten Auswärtssieg.

SCJ: Radojicic 20 Punkte, Jostmann 17 (13 Reb.), Krause 8, Dizdar 8, Becker 7, Mayr 4, Schöps 3, Sturcel 3, Bank 2, Otto 2, Teichert – Segeth (DNP)

 

PM: Science City Jena