15. FEB 16:30 Uhr
Medipolis SC Jena
78
FC Bayern München
90
15. FEB 19:00 Uhr
Orange Academy
92
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
15. FEB 19:00 Uhr
ratiopharm Ulm
77
TORNADOS FRANKEN
97
16. FEB 20:00 Uhr
Eisbären Bremerhaven
71
YOUNG RASTA DRAGONS
90
17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0

NBBL Preview: Die Postseason ruft – doch wer hört die Lockrufe?

Von Woche zu Woche wird der Blick auf die aktuellen Tabellenkonstellationen in den vier Hauptrundengruppen der NBBL spannender, wiegt doch jeder Sieg, aber auch jede Niederlage, mit Blick auf eine möglichst günstige Ausgangsposition für Playoffs und Playdowns schwerer. Gerade für die Teams im Mittelfeld der Tabellen werden bald wissen, wohin für sie die Reise geht – in den „Norden“ oder den Süden des Klassements.

In Stellung bringen für den Kampf um (mindestens) Platz vier wollen sich in den nächsten Wochen die Piraten Hamburg. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von vier Siegen und ebenso vielen Niederlagen belegen die Hansestädter derzeit Rang fünf in der Tabelle der Hauptrundengruppe 1 – doch nur die ersten vier des Abschluss-Klassements ergattern ein Ticket für die Playoffs. Die Chance, mit dem aktuellen Vierten Rostock Seawolves Juniors nach Punkten gleichzuziehen, ist an diesem Wochenende gegeben, denn die Rostocker sind spielfrei. Die Piraten bekommen es mit dem Dritten YOUNG RASTA DRAGONS zu tun, müssen dafür nach Niedersachsen reisen. Die Jungdrachen haben bis jetzt zwei Spiele mehr gewonnen als die Piraten.

Alle Paarungen des Wochenendes und die aktuelle Tabellenkonstellation auf einen Blick

 

 

Abgesehen vom abgeschlagenen Schlusslicht BG Göttingen Juniors (0/10) können sich noch alle anderen acht Teams in der Hauptrunde 2 Hoffnungen auf das Erreichen der Postseason machen – die einen mehr, die anderen weniger. Ihre Ausgangslage verbessern wollen am Wochenende die RheinStars Köln, und das ausgerechnet im rheinischen Derby gegen TSV Bayer 04 Leverkusen. Köln liegt mit vier Siegen und fünf Niederlage auf Rang sechs der Tabelle, Leverkusen ist mit einer Bilanz von 7/2 Tabellenzweiter. Einen eigenen Sieg und günstige Ergebnisse der direkten Konkurrenten vorausgesetzt, könnten die Domstädter nach Punkten auf Rang vier aufschließen.

Alle Paarungen des Wochenendes und die aktuelle Tabellenkonstellation auf einen Blick

 

 

Unterstreicht die s.Oliver Würzburg Akademie ihre Ambitionen auf die Playoffs? Mit einem Sieg beim Tabellendritten Science City Jena könnten sie diesen Taten folgen lassen! Allerdings ist Jena eine harte Nuss, die es zu knacken gilt: Hinter Güßbach und Bayreuth haben sie sich in den vergangenen Wochen in der oberen Tabellenhälfte etabliert (Bilanz 5/3). Die Würzburger wollen nun in der Fremde ihrerseits den vierten Saisonsieg einfahren.

Alle Paarungen des Wochenendes und die aktuelle Tabellenkonstellation auf einen Blick

 

 

Nur zwei Begegnungen stehen am Sonntag in der Hauptrundengruppe 4 auf dem Programm, darunter allerdings ein „heißes“ Kellerduell: Die Young Tigers Tübingen, die immer noch auf ihren ersten Saisonsieg warten, empfangen TS Jahn München – und möglicherweise klappt es ja gegen den Tabellennachbarn mit dem ersten doppelten Punktgewinn. Die Münchener haben bislang eine Partie gewonnen und könnten mit einem eigenen Sieg den Abstand zum Schlusslicht auf vier Zähler vergrößern – und den zum unteren Mittelfeld möglicherweise auf zwei Zählern verringern.

Alle Paarungen des Wochenendes und die aktuelle Tabellenkonstellation auf einen Blick

 

 

PM: NBBL gGmbH