17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Weißenfels: Erfolge für die Mitteldeutsche Basketball Academy

Am vergangenen Sonntag belohnten sich die Mannschaften der Mitteldeutschen Basketball Academy jeweils mit Heimsiegen. Während das Weißenfelser JBBL-Team sich deutlich mit 78:56 gegen Higherlevel Berlin durchsetzen konnte, fuhren auch die NBBL-Jungs einen klaren 98:59 Sieg gegen die Basketball Löwen Braunschweig ein. Im Gipfeltreffen der ProB Nord hingegen mussten sich die BSW Sixers mit 79:82 den EN Baskets Schwelm geschlagen geben und damit auch die Tabellenführung abgeben.
Das NBBL-Team um Top-Scorer Daniel Baslyk hat den zweiten Heimsieg in Folge eingeholt. In der Ballsporthalle Sandersdorf starteten die Saale-Städter überzeugend in die Partie und entschieden das erste Viertel mit 27:17 für sich. Auch im zweiten Abschnitt behielten die U19-Talente die Oberhand und konnten mit einer komfortablen 51:32 Führung in die verdiente Halbzeitpause schreiten. Das dritte Viertel gehörte erneut voll und ganz den Weißenfelsern. Während Braunschweigs Offensive unter Kontrolle gehalten wurde, zogen die Schützlinge von Cheftrainer Chris Schreiber im eigenen Angriff nochmal an. Auch ein ausgeglichener letzter Abschnitt konnte am deutlichen Heimsieg der jungen Wölfe nichts mehr ändern. „Wir haben konstant an beiden Enden des Parketts über 40 Minuten abgeliefert. Spielentscheidend war dann der Beginn der zweiten Halbzeit, als wir weiterhin Gas gegeben haben. Insgesamt haben wir einen guten Job im Rebounding gemacht und haben die Turnoveranzahl gering gehalten. Jetzt gehen wir in die Weihnachtspause, bevor im neuen Jahr noch drei Partien der Hauptrunde anstehen“, resümiert NBBL-Cheftrainer Chris Schreiber.
Die JBBL-Mannschaft hat mit ihrem Erfolg über Higherlevel Berlin wichtige Punkte in der Relegationsrunde zwei eingefahren. Gegen die Hauptstädter erwartete man eine schwere Partie. Doch es waren die Weißenfelser, die den besseren Start erwischten und das erste Viertel mit 22:12 für sich entschieden. Konzentriert in Defense sowie Offense konnte man sich gegen schwach aufspielende Berliner zur Halbzeit mit 41:23 absetzen. Im dritten Viertel schien die Leistung der Saale-Städter einzuknicken, doch zur rechten Zeit schüttelten die U16-Talente Unsicherheiten ab und ließen sich letztendlich die nächsten Punkte in der Relegation nicht mehr abnehmen. „Es war heute deutlicher als erwartet. Higherlevel hat sicherlich nicht so gut getroffen wie sonst, aber wir haben ihnen auch nur wenig Raum gegeben. Zwischenzeitlich haben wir es fast nochmal spannend gemacht, aber dann ungefährdet und verdient gewonnen. Das war ein wichtiger Sieg für uns“, resümiert Head Coach Marcus Brambora.
Nach Wochen der Tabellenführung wurde der Kooperationspartner des SYNTAINICS MBC in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord vorerst von der Spitze verdrängt. In einer knappen Heimniederlage musste man sich gegen den direkten Konkurrenten aus Schwelm geschlagen geben. Dabei kontrollierten die Sixers das Spielgeschehen in den ersten drei Vierteln. Hielten die Sandersdorfer noch bis zur Halbzeit eine 42:37 Führung inne, hatten sie sich nach Ablauf des dritten Abschnitts sogar auf 64:53 von den Schwelmern abgesetzt. Doch im finalen Durchgang der Heimpartie spielten die Gäste immer stärker auf, während die Sixers in der eigenen Offensive kaum noch erfolgreich waren. 30 Sekunden vor Schluss holten sich die Baskets die Führung und gaben diese auch nicht wieder ab.
Bereits am Samstag musste sich die Weißenfelser U14-Auswahl in der mitteldeutschen Liga in Chemnitz mit 49:69 nach Start auf Augenhöhe geschlagen geben. In der U14-Landesliga setzte sich das Team dann am Sonntag bei den Bodfeld Baskets Oberharz mit 75:66 durch. Auch die Oberliga-Mannschaft des SSV Einheit Weißenfels konnte den Beginn der Rückrunde mit einem 71:64 Heimsieg gegen den BBC Halle erfolgreich einleiten.
PM: SYNTAINICS MBC